Hochwertiger Schmuck will richtig gepflegt sein

Hochwertiger Schmuck will richtig gepflegt sein

Besonders hochwertiger Schmuck will richtig gepflegt sein, damit er seine Schönheit und seinen Glanz behält. Selbst edler Goldschmuck kann im Laufe der Zeit unansehnliche Beläge ansetzen. Silberschmuck und manche Metalllegierungen können auch anlaufen. Natürlich können Sie Ihren Schmuck zum Reinigen jederzeit zum Goldschmied Ihres Vertrauens bringen und professionell reinigen lassen. Es gibt jedoch auch Tricks und Hausmittel, mit denen Sie sich kurzfristig und schnell selbst behelfen können. Hausmittel gibt es für Gold- und Silberschmuck, aber auch für Edelsteine und Perlen. Auch der richtigen Aufbewahrung Ihres Schmuckes sollten Sie die nötige Aufmerksamkeit widmen, um Verfärbungen oder gar Schäden zu verhindern.

So reinigen Sie Ihren Goldschmuck richtig

Goldschmuck sollte man nicht mit aggressiven Reinigern zu Leibe rücken. Auch grobe Stofftücher oder harte Bürsten sind zum Reinigen von Goldschmuck völlig ungeeignet. Ein wahres Wundermittel nicht nur für Goldschmuck ist Backpulver. Das Pulver sollte auf ein weiches Tuch aus Mikrofasern gestreut werden. Dann reiben Sie Ihre Schmuckstücke vorsichtig damit ab und der alte Glanz kehrt schnell zurück. Als letztes spülen Sie Ihr Schmuckstück einfach unter klarem Wasser ab und tupfen es mit einem fusselfreien Tuch trocken. Ebenfalls zum Reinigen von Goldschmuck geeignet ist ein mildes Spülmittel oder eine milde Seife. Füllen Sie eine Schale mit warmem Wasser und geben Sie ein paar Tropfen des Reinigungsmittels hinein. Lassen Sie die Schmuckstücke etwa eine Viertelstunde darin liegen und reinigen sie Sie dann mit einer Zahnbürste mit weichen Borsten. Danach wird der Schmuck ebenfalls wie oben beschrieben abgespült und trocken getupft. Nachträglich kann der Schmuck mit einem Geschirrtuch poliert werden.

Schmuck aus Silber richtig reinigen

Auch für die Reinigung von Silberschmuck kann Backpulver zum Einsatz kommen. Das Pulver wird dafür in etwas Wasser eingerührt und der Schmuck wird mit der Mischung und einer Zahnbürste anschließend abgebürstet. Hernach abspülen, trocken tupfen und der Silberschmuck erstrahlt in seinem alten Glanz. Zum Reinigen von Silber eignet sich auch Alufolie. Die Folie wird in eine Schüssel gelegt, mit heißem Wasser übergossen und ein Teelöffel Salz hinzu gegeben. Dann legt man den Silberschmuck in das Bad. Die Alufolie zieht die Schwarzfärbung vom Silber ab und wird selbst schwarz. Das Silber aber glänzt nach dem Abspülen und Trocknen wieder perfekt. Auch Zahnpasta ist zum Reinigen von Silber nützlich. Dafür wird ein kleiner Klecks auf ein weiches Tuch oder eine weiche Bürste gegeben und der Schmuck damit behandelt. Im Anschluss wird wie gehabt abgespült und abgetrocknet.

So reinigen Sie Ihren Edelsteinschmuck

Es werden weiche und harte Edelsteine unterschieden. Bei weichen Edelsteinen sollte auf jedes Reinigungsmittel verzichtet werden, denn sie sind sehr empfindlich. Zum Reinigen wird nur lauwarmes Wasser und eine besonders weiche Zahnbürste benutzt. Für harte Edelsteine wie Diamanten, Saphire und Rubine kann dem lauwarmen Wasser etwas Spülmittel beigegeben werden, denn sie sind robuster. Die Zwischenräume der Fassung bearbeitet man am besten mit einer Zahnbürste. Am Schluss wird der Edelsteinschmuck getrocknet und mit einem geeigneten Tuch poliert.

Die richtige Pflege von Perlenschmuck

Perlenschmuck ist empfindlich. Das einzige, geeignete Reinigungsmittel ist eine pH-neutrale Babyseife. Damit wird eine milde Lauge mit warmem Wasser hergestellt. Mit einem weichen, damit getränkten Tuch werden die Perlen vorsichtig abgerieben. Perlen sollten auch regelmäßig mit einem weichen Tuch trocken poliert werden.

Edlen Schmuck richtig aufbewahren

Durch das richtige Aufbewahren von Schmuckstücken werden Verfärbungen, Beläge und Schäden im Vorfeld verhindert. Am besten geeignet zur Aufbewahrung von Schmuck ist eine Schatulle mit mehreren gepolsterten Fächern. Darin ruht der Schmuck trocken und sicher und ist vor Umwelteinflüssen und Licht bestens geschützt. Perlen legt man am besten noch zusätzlich in ein Säckchen aus Samt, damit sie keine Kratzer abbekommen. Silber läuft weniger an, wenn Sie es noch zusätzlich in ein Plastiktütchen packen.